LIEBE

„D LIEBI ISCH ISCH DS LIECHT I MIR WO SECH USDEHNT, DAS STRAHLE I MINE OUGE, DAS OFFNIGE HÄRZ, DR CHÄRN I MIR INNE. D LIEBI ISCH WENN IG NÜME BI, SI VRSTECKT SECH HINGER AU DÄNÄ SCHICHTE UND CHA I AUEM SI. „ eifachliebe

DER KERN DER LIEBE

WIE SIEHT DEIN KERN AUS?

Ich betrachte die Nuss, sie ist umhüllt von ihrer Schale. Was befindet sich im Inneren? Der Kern. Der Kern wächst, reift heran, langsam und zeitlos. Plötzlich in ihrer voller Pracht ist sie da, die Nuss. Alles entsteht durch einen Kern, einen Samen, ist das nicht gigantisch? Ohne Kern wäre, Nichts. Was ist, wenn der Kern Liebe ist?

SELBSTLIEBE

WIE SIEHST DU DICH?

Liebe beginnt bei sich selbst. Selbstliebe heisst für mich sich ganz anzunehmen und zu lieben wie man im jetzigen Augenblick ist. Sich wahrzunehmen ohne Bewertung. Respektvoll und mitfühlend mit sich zu sein. Sich gutes zu tun in jeglicher Form sei es Bewegung, Ernährung oder liebevollen Gedanken.

EINFACH LIEBE

WÄM MÖCHTISCH HÜT CHLI LIEBI SCHÄNKE?

Liebi isch es Gfüh wo töif verwurzlet ist. Liebi bewärtet nid, Liebi isch rein. Es starks ich wo vo Härze liebt git o es starks mitenang. Es ich wo cha loslah, es ich wo cha anäh ohni wöue z vrändere, es ich wo sech öffnet. Liebi isch überau wo Klarheit isch. Das ich eifach Liebi.

BEDINGUNGSLOSE LIEBE

WIE LIEBST DU?

Bedingigslosi Liebi isch frei vo Erwartige, si isch geduldig, si blibt fridlech wes stürmt, si kennt kei Zit, kei Distanz, si isch gränzelos, si muess nid aues vrstah, si cha aues verzeihe, si cha lah gah, muess nid fescht ha, si isch ächt, si isch heilend, si läbt i ihrem freie si, si cha gä, si cha empfah, si vrglicht nid. Si gloubt, si unterstützt, si schänkt, si stärkt, si isch mitfühlend, si lernt vonenang, si lernt mitenang und si vrtrout. Die Liebi wet nid, si het nid, si isch.

BERÜHRUNGEN

BREITEST DU DEINE ARME AUS UND ÖFFNEST DU DEIN HERZ?

Ein zärtlicher Blick in die Augen, ein echtes Lächeln, eine liebevolle Umarmung, eine sanfte Berührung, das Herz erwärmen lassen. Nähe zulassen, vertrauen schenken, Liebe teilen. Ein kleiner Schritt näher zum Kern des menschlichen seins. Eine Berührung die von Herzen kommt verbindet, reisst Barrieren nieder, in ihr liegt eine unglaublich heilende Kraft. Berührungen haben eine postive Auswirkungen auf unser Nerven- und unser Immunsystem. Sie wirken beruhigend, sie lassen uns empfänglicher werden für die Liebe und all das Schöne das in ihr verborgen liegt.

GEBEN

WIE GIBST DU?

Ich gebe um zu geben. Ich gebe von Herzen. Ich gebe ohne zu erwarten ohne Gegengabe zu fordern. Einfach geben heisst selbstlos zu sein. Ich verschenke ein freundliches Lächeln, ein liebevoller Blick, ein selbst kreiertes Geschenk. Geben bedeutet für mich, etwas von sich selbst zu verschenken, freiwillig und ohne Bedingungen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s